Institut für Germanistik

Prof. Dr. Albrecht Hausmann - Kulturwissenschaftliche Mediävistik


Publikationen

Monographien

  • Reinmar der Alte als Autor. Untersuchungen zur Überlieferung und zur programmati­schen Identität (Bibliotheca Germanica 40), Tübingen, Basel 1999

[Rezensionen dazu von Gert Hübner in: Zeitschrift für deutsche Philologie 120 (2001), S. 456-459; Beate Kellner in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 124 (2002), S. 517-522; Christoph März in: Zeitschrift für deutsches Altertum 131 (2002), S. 238-240; Jutta Goheen in: Speculum 77 (2002), S. 928-930; Christopher Young in: Arbitrium 21 (2003), S. 39-41.]

  • Struktur, Autorisierung, Autorschaft. Untersuchungen zur Poetik von 'Erec', 'Gregorius' und 'Tristan', Habilitationsschrift (masch.), Eichstätt 2009.

Herausgeberschaften

  • Text und Handeln. Zum kommunikativen Ort von Minnesang und antiker Lyrik, hg. von Albrecht Hausmann unter Mitwirkung von Cornelia Logemann und Christian Rode (Beihefte zum Euphorion 46), Heidelberg 2004

[Anzeige dazu von Uta Görlitz in: Germanistik 46 (2005), Nr. 1260, S. 193. Rezension von Kathrin Bleuler in: PBB 130 (2008), S. 522-528].

  • Übertragungen. Formen und Konzepte von Reproduktion in Mittelalter und Früher Neuzeit, hg. von Britta Bußmann, Albrecht Hausmann, Annelie Kreft, Cornelia Logemann (Trends in Medieval Philology 5), Berlin 2005.

[Rezensionen dazu von Kristin Rheinwald in: PBB 129 (2007), S. 505-511; Michael Schreiber in Zeitschrift für romanische Philologie 124 (2008), S. 668-671; Martin Baisch in Mittellateinisches Jahrbuch 43 (2008), H. 3, S. 418-423].

  • Precarious Alliances: Cultures of Participation in Print and Other Media, hg. von Martin Butler, Albrecht Hausmann, Anton Kirchhofer, Bielefeld 2016.

Aufsätze

  • ‚Autor’ und ‚Text’ in der Weingartner Liederhandschrift B, in: Christiane Henkes, Harald Saller (Hgg.): Text und Autor. Beiträge aus dem Venedig-Symposion 1998 des Gra­duiertenkolleg ‚Textkritik’ München (Beihefte zu editio 15), Tübingen 2000, S. 33-52.
  • Deutschsprachige geistliche Literatur des Mittelalters in Böhmen und Mähren. Ein Projekt am Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg, in: Hildegard Bok, Václav Bok (Hgg.): Deutsche Literatur des 13. bis 15. Jahrhunderts in Böhmen und über Böhmen, Wien 2000, S. 405-415.
  • Rudolf von Rotenburg im Budapester Fragment? in: Anton Schwob, András Vizkelety (Hgg.): Entstehung und Typen mittelalterlicher Lyrikhandschriften. Akten des Grazer Symposi­ons, 13.-17. Oktober 1999, Bern u. a. 2001, S. 65-77.
  • Mittelalterliche Überlieferung als Interpretationsaufgabe. ‚Laudines Kniefall’ und das Prob­lem des ‚ganzen Textes’, in: Ursula Peters (Hg.): Text und Kultur. Mittelalterliche Literatur 1150-1450 (Germanistische Symposien. Berichtsbände 23), Stuttgart, Weimar 2001, S. 72-95.
  • ‚Oeuvre’ und ‚Corpus’ bei Otto von Botenlauben: Ein Editionsmodell für mehrfach über­lieferte Minnesang-‚Autoren’, in: Peter Strohschneider u. a. (Hgg.): Mediävistik und Neue Philo­logie (Akten des X. Internationalen Germanisten-kongresses Wien 2000, Bd. 5), Bern u. a. 2002, S. 287-292.
  • Der ‚Ackermann’ des Johannes von Tepl und die Prager Juden um 1400, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 125 (2003), S. 292-323.
  • Wer spricht? Strategien der Sprecherkonstituierung im Spannungsfeld zwischen Sang­spruchdichtung und Minnesang, in: Margreth Egidi, Volker Mertens, Nine Miedema (Hgg.): Sangspruchtradition. Aufführung – Geltungsstrategien – Spannungsfelder (Kultur, Wissenschaft, Literatur 5), Frankfurt a. M. 2004, S. 25-43.
  • Einführung, in: Albrecht Hausmann (Hg.): Text und Handeln. Zum kommunikativen Ort von Minnesang und antiker Lyrik (Beihefte zum Euphorion 46), Heidelberg 2004, S. 9-21.
  • Die vröide und ihre Zeit. Zur performativen Funktion der Inszenierung von Gegen­wart im hohen Minnesang, in: Albrecht Hausmann (Hg.): Text und Handeln. Zum kommunikativen Ort von Minnesang und antiker Lyrik (Beihefte zum Euphorion 46), Heidelberg 2004, S. 165-184.
  • Das Bild zu Süßkind von Trimberg in der Manessischen Liederhandschrift, in: Hans-Jochen Schiewer, Arthur Groos (Hgg.): Kulturen des Manuskriptzeitalters (Transatlantische Studien zu Mittelalter und Früher Neuzeit 1), Göttingen 2004, S. 87-112.
  • Überlieferungsvarianz und Medienwechsel. Die deutschen Artes dictandi des 15. Jahr­hunderts zwischen Manuskript und Buchdruck, in: Revue Belge de Philologie et d’Histoire 83 (2005), S. 744-768.
  • Mitten wyr ym leben sind - Ein Neufund zur Vorgeschichte eines Kirchenliedes von Martin Luther, in: Freimut Löser, Ralf Päsler (Hgg.): Vom vielfachen Schriftsinn im Mittel­alter. FS Dietrich Schmidtke, Hamburg 2005, S. 103-122.
  • tütsch brieff machen, och hoflich reden. Zur Terminologie deutscher Artes dictandi des 15. Jahr­hunderts, in: Manfred Eikelmann, Burkhard Hasebrink, Gerd Dicke (Hgg.): Im Wort­feld des Textes (Trends in Medieval Philology 10), Berlin, New York 2006, S. 137-163.
  • Übertragungen: Vorüberlegungen zu einer Kulturgeschichte des Reproduzierens, in: Britta Bußmann, Albrecht Hausmann, Annelie Kreft, Cornelia Logemann (Hgg.): Übertragungen. Formen und Konzepte von Reproduktion in Mittelalter und Früher Neuzeit (Trends in Medieval Philology 5), Berlin 2005, S. XI-XX.
  • Übersetzen [Einführung zu Sektion III], in: Britta Bußmann, Albrecht Hausmann, Annelie Kreft, Cornelia Logemann (Hgg.): Übertragungen. Formen und Konzepte von Reproduktion in Mittelalter und Früher Neuzeit (Trends in Medieval Philology 5), Berlin 2005, S. 253-258.
  • Böhmen um 1400 als kultureller Interferenzraum. Überlegungen zum ‚Ackermann aus Böhmen’ des Johannes von Tepl, in: Ralf G. Päsler, Dietrich Schmidtke (Hgg.): Deutsch­sprachige Literatur des Mittelalters im östlichen Europa. Forschungsstand und For­schungsperspektiven, Heidelberg 2006, S. 475-481.
  • Zukunft der Gutenberg-Galaxis, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 42/43 (2009), S. 32-39.
  • Gott als Funktion erzählter Kontingenz. Zum Phänomen der ‚Wiederholung’ in Hartmanns von Aue 'Gregorius', in: Cornelia Herberichs, Susanne Reichlin (Hgg.): Kein Zufall. Konzeptionen von Kontingenz in der mittelalterlichen Literatur (Historische Semantik 13), Göttingen 2010.
  • Verlust und Wiedergewinnung der Dame. Zur inhaltlichen Funktion von Narrativierung und Entnarrativierung im Minnesang, in: Hartmut Bleumer, Caroline Emmelius (Hgg.): Lyrische Narrationen – narrative Lyrik. Gattungsinterferenzen in der mittelalterlichen Literatur (Trends in Medieval Philology), Berlin / New York 2011, S. 157-180.
  • Erzählen diesseits göttlicher Autorisierung: Tristan und Erec, in: Bruno Quast / Susanne Köbele (Hgg.): Literarische Säkularisierung im Mittelalter, Berlin 2014, S. 65-86.
  • Stil als Kommentar. Zur inhaltlichen Funktion des Sprachklangs in Gottfrieds von Straßburg Tristan, in: Elisabeth Andersen, Ricarda Bauschke, Nicola McLelland, Silvia Reuvekamp (Hgg.): Stil. Mittelalterliche Literatur zwischen Konvention und Innovation (Anglo-German Colloquium 2013), Berlin 2015, S. 205-224.
  • ein man ein wîp, ein wîp ein man - Geschlecht und Handlung im Tristan Gottfrieds von Straßburg, in: Christine Fornoff, Melanie Unseld (Hgg.): Wagner – Gender – Mythen (Wagner in der Diskussion 13), Würzburg 2015, S. 181-197.
  • Authorship, Agency, and Value [Einleitung zu Section II], in: Martin Butler, Albrecht Hausmann, Anton Kirchhofer (Hgg.): Precarious Alliances: Cultures of Participation in Print and Other Media, Bielefeld 2016, S. 99-102.
  • Authorship, Participation, and Media Change in Medieval and Early Modern Culture, in: Martin Butler, Albrecht Hausmann, Anton Kirchhofer (Hgg.): Precarious Alliances: Cultures of Participation in Print and Other Media, Bielefeld 2016, S. 157-175.
  • Ich oder Erzählen. Möglichkeiten und Grenzen des Erzählens vom Ich im Minnesang bis Walther von der Vogelweide, in: Sonja Glauch, Katharina Philipowski (Hgg.): Von sich selbst erzählen. Historische Dimensionen der Ich-Erzählung (erscheint 2016).
  • Einfach lieben. Komplexität und die Dynamisierung von Aporie im Minnesang bis Walther von der Vogelweide, in Albrecht Koschorke u. a. (Hgg.): Komplexität und Einfachheit. Internationales literaturwissenschaftliches Symposium der DFG 2015 (erscheint 2016).

Rezensionen

  • Rez. zu E. Willms, Liebesleid und Sangeslust (MTU 94), in: Zeitschrift für deutsches Alter­tum 123 (1994), S. 94-100.
  • Rez. zu Th. Bein, ‚Mit fremden Pegasusen pflügen’, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 122 (2000), S. 511-513.
  • Rez. zu Harald Haferland: Hohe Minne, in: Zeitschrift für deutsches Altertum 131 (2002), S. 523-529.
  • Rez. zu Jürgen Fröhlich: Bernhard Hirschvelders Briefrhetorik (Cgm 3607). Untersu­chung und Edition, Bern u. a.: Peter Lang, 2003 (Deutsche Literatur von den Anfängen bis 1700), in: Rhetorica. A Journal of the History of Rhetoric 24 (2006), S. 325-329.

Lexikonartikel

  • Weiler, Jodocus, von Heilbronn, in: Die deutsche Literatur des Mittelalters. Verfasser­lexikon (²VL), Bd. 10, 1998, Sp. 794-801
  • (zusammen mit F. J. Worstbrock) Wernher von Oberwesel, in: Die deutsche Literatur des Mittelalters. Verfasser­lexikon (²VL), Bd. 10, 1998, Sp. 945-950. 
  • Reinmar der Alte, in: Deutsches Literatur-Lexikon. Das Mittelalter. Hrsg. von Wolfgang Achnitz. Bd. 4: Lyrik und Dramatik. Berlin / Boston 2012, Sp. 136-149. 
  • Der von Kürenberger, in: Deutsches Literatur-Lexikon. Das Mittelalter. Hrsg. von Wolfgang Achnitz. Bd. 4: Lyrik und Dramatik. Berlin / Boston 2012, Sp. 69-75. 
  • Budapester Fragment einer Liederhandschrift, in: Deutsches Literatur-Lexikon. Das Mittelalter. Hrsg. von Wolfgang Achnitz. Bd. 4: Lyrik und Dramatik. Berlin / Boston 2012, Sp. 538-541. 
  • Burggraf von Regensburg / Burggraf von Riedenburg, in: Deutsches Literatur-Lexikon. Das Mittelalter. Hrsg. von Wolfgang Achnitz. Bd. 4: Lyrik und Dramatik. Berlin / Boston 2012, Sp. 107-110.

Kleine Veröffentlichung

  • Gutenberg-Bibel und Medienrevolution (Auszüge), in: Uni-in-form 1/2002, S. 10 (vollstän­dig im Internet publiziert).